Liebes — Paar — Beziehungen

Wie wir in der Familie unsere Partnerschaft gestalten, hat direkte Auswirkung auf unsere eigene Lebensqualität und die unserer Kinder. Auch wenn wir ohne Kinder in einer Partnerschaft leben, ist sie von unmittelbarer Bedeutung für jede*n Einzelne*n:

 

Sie kann stärken oder schwächen, zum persönlichen Wachstum anregen oder es beschränken, ausbremsen oder uns auf eine Weise leben lassen, die alleine so nicht möglich wäre.

Eine konstruktive Kommunikations- und Konfliktkultur in der Liebes-/Paarbeziehung zu etablieren ist nicht einfach, da uns i.d.R. die Vorbilder fehlen.

 

In einer Liebesbeziehung sollten alle Beteiligten so sein dürfen wie sie sind und sich gesehen fühlen, Grenzen sollten geachtet, aber auch klar gesetzt und vertreten werden.

Gleichwürdig, anerkennend, respektvoll selbst Mensch sein und Partner*in sein funktioniert nur in einem ausgewogenen Verhältnis von Geben und Nehmen.  

Ich lege großen Wert auf die Anerkennung aller Formen von Liebesbeziehungen und freue mich von Herzen, wenn Menschen sich von mir angesprochen fühlen, die in polyamourösen Beziehungsstrukturen leben, der LGBTQ*-Community angehören oder andere ganz eigene Wege gehen, in denen sie ihre Liebe leben.

„Beziehung ist eine Wachstumsveranstaltung, keine Harmonieorgie!
Zu einer lebendigen Partnerschaft gehört der konstante, offene
und freudige Austausch.”


Mathias Voelchert

Beratung für Paare

Was ist eine gesunde Partnerschaft?

Was macht glückliche
Paare aus?

Was sind die Wahlen,
die wir treffen
können, um unsere Achtung
voreinander nicht
zu verlieren?

Beratung in Liebesbeziehungen

Wir leben in einer Gesellschaft, in der es oft schwer ist, seine Liebe im Alltag zu bewahren und zu spüren.

 

Umgeben von Idealen, fehlt es uns nicht selten an Wissen und Kompetenzen, wie wir unsere Liebe alltagstauglich umbauen können und unsere Beziehung zueinander dennoch genießen können.

Ich begleite gerne beim Aufbau eines gesunden Nähe-Distanz-Verhältnisses, mache bestimmte Fallen sichtbar, in die wir nicht tappen müssen und zeige konstruktive Wege der Beziehungsgestaltung auf!

Termine

Die Beratung kann vor Ort oder digital per Zoom durchgeführt werden.

Nach Absprache

Kosten

140,00 Euro / Stunde

Beziehungsfallen

Beziehungsfalle Nr.1:

So große Distanz, dass Wachstum in der Beziehung nicht mehr miteinander möglich ist

Beziehungsfalle Nr.2:

zu viel Nähe / Symbiose:

Abhängigkeit des Einen, Dominanz des Anderen — Wachstum der einzelnen Partner*innen nicht möglich

Ideal:

Jede*r bleibt sie*er selbst und die Beziehung entsteht als weiterer Topos, der die Partner*innen bereichert

Belastende Gedanken und Gefühle in Liebesbeziehungen

Du fragst Dich, ob Deine Beziehung „richtig“ ist, Deine Gefühle „passen“, es nicht anders sein sollte?

 

Du empfindest Ängste und gerätst in innere Not, wenn Du an Deine vergangenen Liebesbeziehungen oder Deine aktuelle Beziehung denkst?

 

Du vergleichst Deine Beziehung mit denen anderer Menschen oder jener aus Büchern oder im Fernsehen?

 

Du hast Angst, etwas falsch zu machen und stehst unter enormem Druck weil Du ständig zweifelst?

 

Du denkst, Du oder Dein Partner seien fehlerhaft/falsch, Du würdest nicht richtig lieben oder wirst nicht richtig geliebt?

Wenn Du das kennst, dann fühlst Du Dich womöglich alleine mit diesen Gedanken und Gefühlen.

Dem ist nicht so! In unserer Gesellschaft leiden Menschen unter solchen intrusiven Gedanken auch durch begünstigende Umstände.

 

*Quellen dazu:

Doron, G., Derby, D. & Szepsenwol. O. (2014). Relationship obsessive-compulsive disorder (ROCD): A conceptual framework. Journal of Obsessive-Compulsive and Related Disorders, 3, 169-180.

Termine

Die Beratung kann vor Ort mit euren Kindern oder digital per Zoom durchgeführt werden.

Nach Absprache

Kosten

98 Euro / Sitzung

„In Deutschland kaum bekannt und deshalb auch unklar, wie viele Menschen darunter leiden, ist eine Beeinträchtigung namens „ROCD“ (Relationship Obsessive-Compulsive Disorder), die hier auch keine diagnostizierbare Störung darstellt, in den USA aber erforscht, diagnostiziert und therapiert wird.”*

Desiree Bender

In meiner Beratung schaffe ich Entlastung für solche Gedanken und Gefühle.
Ich kläre darüber auf, wie diese entstehen konnten und was sie zu bedeuten haben. Innere Freiheit und Klarheit, Dich anzunehmen, wie Du bist und Dich in Deiner Beziehung wohl und glücklich zu fühlen, stehen Dir zu!
Ich begleite Dich von Herzen gerne dabei.

Gewalt ist nicht nur physischer Natur, sondern kann auch durch Demütigungen, Abwertungen, die
Aberkennung Deiner Realität oder Gaslighting stattfinden.

Desiree Bender

SabotageBeziehungen oder Toxische Beziehungen

Liebesbeziehungen, in denen wir uns nicht wohlfühlen, in der wir uns eingeengt, klein gemacht, kritisiert, nicht angenommen und falschgemacht fühlen, sind keine gesunden Beziehungen.

Wenn wir zu lange zugelassen haben, dass die/der* Partner*in über unsere Grenzen geht, wird

es für viele Menschen schwer, den „Absprung“ aus der Beziehung zu schaffen. Wir fangen an zu

glauben, dass wir weniger wert seien als die/der* andere, dass das Wort des anderen mehr zählt

als unseres und wir die Schuld an Problemen tragen.

Wenn es Dir so geht, ist womöglich Gewalt in Deiner Beziehung im Spiel.

Gerne begleite ich Dich beim Erkennen der destruktiven Muster und der konstruktiven Wendung Deiner schmerzhaften Erfahrungen.

Termine

Die Beratung kann vor Ort oder digital per Zoom durchgeführt werden.

Nach Absprache

Kosten

98 Euro / Sitzung